Verschlungene Dörfer | Kulturkosmos Leipzig

Kulturlandschaft? Mondlandschaft? Krater? Baggersee?
Oder doch einfach nur ein Badesee? Im Cospudener See liegen Geschichten verborgen. Geschichten über Abschied und Erneuerung, über Vergessenes, Verlorenes und Wiedergefundenes. Einigen dieses Geschichten begegnen wir bei einem performativen Hör-Spaziergang am Nordufer des Sees. 

Künstlerische Leitung: Marlen Riedel und Johanna Dieme
Produktionsleitung: Angela Kobelt
Tickets: 13,00€ / 8,00€
Reservierungen unter: [email protected]

Treffpunkt und Kartenverkauf: 
an Aufführungstagen ab 17.00 Uhr
Cospudener See, Expo Pavillon 

Anreise mit ÖPNV:
Buslinien 65 und 79 
Haltestelle: 
Expo-Pavillon




Flyergestaltung “VERSCHLUNGENERFER” - für Kulturkosmos Leipzig

VERSCHLUNGENERFER

2018

ein Audiowalk am Cospudener See

Premiere: 14.9.

Ein Spaziergang gleicht einer Perlenschnur. Die Landschaft ist die Schnur, ihre Orte die Perlen.

Doch was passiert mit einer Landschaft, deren Unterstes nach oben gekehrt wird, deren Wälder abgeholzt, deren Flüsse umgeleitet und in Beton gegossen werden, deren Ortschaften verschlungen und für immer von der Landkarte ausradiert werden? Fortgang oder Neubeginn? Zerstörung und Erneuerung?

Humus, Erde, Sedimente, Kohle, Kohle, Kohle. Immer geht es um die Kohle. „Geh nach Hause Kleines, wir kommen gleich“ Und mit uns kommen: Arbeitsplätze, Kohlenstaub, Quietschen zu jeder Tageszeit und Abschiede von lang Gekanntem.

Was bleibt ist ein Nachbild der Erinnerung, was bleibt sind Namen, hinter deren Bedeutung sich heute ein neuer Sinn verbirgt.

Ich gehe die Kelchsteinachse hinauf. Ich erreiche einen See. Kenne ich diesen See? Ein ganz normaler Badesee? Wir begeben uns auf einen Hörspaziergang entlang der Perlenschnur am Nordufer des Cospudener Sees und begegnen den verschlungenen (See)geschichten. Gemeinsam mit dir?

-> KULTURKOSMOS LEIPZIG







Using Format